Bereits im letzten Jahr investierten die Eigentümer der Wohnanlage Marienallee 49–53 in moderne Loggien – und das Ergebnis kann sich wahrlich sehen lassen!

Jetzt hat die Wohnungseigentümergemeinschaft erneut Sanierungsarbeiten beschlossen, die sowohl optisch als auch funktional überzeugen.

Die bisherigen Kellerniedergänge stellten einen echten Schwachpunkt dar. Neben der veralteten Bausubstanz waren es vor allem die steilen Treppen, an denen sich die Bewohner störten. Insbesondere mit Fahrrädern oder Kinderwagen war der Zugang zu den Kellerräumen sehr beschwerlich. Daher wurde gemeinsam beschlossen, die alten Niedergänge abzubrechen und barrierefreie Zuwegungen zu schaffen.

Anstelle der alten Treppen wurde jetzt ein sanft abfallender Weg eingerichtet, der den barrierefreien Zugang zum Untergeschoss ermöglicht. Die graue Pflasterung und die dazu passende Wegbegrenzung sorgen für einen stilvollen Gesamteindruck.

Alles dicht, alles schick!

Gleichzeitig wurde die Kelleraußenwand entlang der Balkone gegen eindringende Feuchtigkeit abgedichtet und die Dränage neu verlegt. Die angelegten Strauchbeete wurden durch pflegeleichte Kiesflächen ersetzt. Hier befinden sich auch die Einläufe zur Dränage, sodass diese jederzeit problemlos gespült werden können. Weitere Grünpflanzen wurden in die bestehende Rasenfläche integriert. Dabei wurden vor allem pflegeleichte Pflanzen mit unterschiedlichen Blühzeiten ausgewählt.

Unsere besten Seiten
01/2022 Jetzt Umschau lesen!
Maskenpflicht in der FAB-Zentrale In unserer Zentrale in der Husumer Str. 314 gilt nach wie vor die Maskenpflicht (OP-Maske oder FFP2 / KN95 / K95). Bei Eigentümerversammlungen gilt die 2-G-Regel.