Ob Heizung, Strom oder Steuern: Die Betriebskosten für das Jahr 2017 haben 
sich zum Teil erhöht. Um welche Anpassungen es sich handelt und welche 
Auswirkungen dies auf unsere Mieter hat, erklären wir Ihnen hier.

Viele werden es bereits in der Zeitung gelesen haben: Die Stadt Flensburg hat die Grundsteuer kräftig erhöht. Für unseren gesamten Bestand ergeben sich daraus Mehrkosten in Höhe von 120.000 Euro. Gegen diese Anhebung haben wir – wie viele andere Hauseigentümer auch – Widerspruch eingelegt. Das Verfahren läuft, wir werden Sie natürlich über das Ergebnis informieren. Obendrein haben die Stadtwerke Flensburg die Strompreise Ende 2016 angehoben. Doch es gibt auch eine gute Nachricht: Die Kosten für Fernwärme und Wasser bleiben in 2017 stabil.

Minimale Anstiege verzeichnen wir bei der Gebäude- sowie der Glasbruchversicherung und bei den Lohnkosten für Treppenhausreinigung und Gartenpflege.

So vermeiden Sie hohe Nachzahlungen

Auf diese Kostensteigerung haben wir als Genossenschaft leider keinen Einfluss. Mit der jährlichen Heiz- und Betriebskostenabrechnung passen wir die Vorauszahlungen anhand Ihres Abrechnungsergebnisses entsprechend an, um so hohe Nachzahlungen zu vermeiden. Falls Sie bei Ihrer letzten Abrechnung für das Jahr 2015 bereits eine größere Nachzahlung geleistet haben und dies auch für die kommende Abrechnung 2016 möglich ist, können Sie Ihre Vorauszahlungen individuell erhöhen.  

Rufen Sie uns einfach an.

Ansprechpartnerin 

Annika Wachsmann
0461 90902-29
annika.wachsmann(at)fab.sh

Zu unseren Mietangeboten
Wohnung suchen!
Unsere besten Seiten
02/2019 Jetzt Umschau lesen!