Im Mai 2019 wurde mit der Sanierung des letzten Teilabschnitts im  Marrensdamm 20–34 begonnen.

Bereits in früheren Jahren hatten sich die Wohnungseigentümer für eine Sanierung der Fassade  entschieden. In einer ersten Maßnahme wurden die Giebel mit einem Wärmedämmverbundsystem versehen. In einem zweiten Schritt wurden in 2009 die Nordseiten der Häuser gedämmt. Mit der Dämmung der Südseiten konnte die Sanierungsmaßnahme des gesamten Gebäudekomplexes in diesem Jahr abgeschlossen werden.

Damit wurde erreicht, dass klassische Wärmebrücken wegfallen und weniger Wärme durch die Wände entweichen kann.  Die Dämmung der Außenwände schafft ein behagliches Raumklima und erhöht damit die Lebensqualität in den eigenen vier Wänden. Dies fühlt sich nicht nur gut an, sondern ist auch gesünder, denn dämmen und warme Wände ohne Wärmebrücken verhindern Schimmelbildung!

Zu unseren Mietangeboten
Wohnung suchen!
Unsere besten Seiten
03/2019 Jetzt Umschau lesen!